Deutsch

Förderprogramm: Lese-Rechtschreibstörung (LRS)

Der Beherrschung der Schriftsprache kommt für die sprachliche Verständigung, für den Erwerb von Wissen und Bildung, für den Zugang zum Beruf und für das Berufsleben besondere Bedeutung zu. Daher ist es uns am Abtei-Gymnasium ein großes Anliegen, alle Kinder und Jugendlichen im Bereich des Lesens und Schreibens optimal zu fördern. 

Das Erlernen des Lesens und des Rechtschreibens vollzieht sich in einem individuell sehr verschieden verlaufenden Lernprozess. Bei einigen Schülerinnen und Schülern können dabei besondere Schwierigkeiten auftreten. 

Für diese Kinder und Jugendlichen sind besondere Fördermaßnahmen notwendig, um andauernde Probleme in diesen Bereichen zu überwinden. Die größte Aussicht auf Erfolg haben diese Fördermaßnahmen, wenn sie gezielt auf den einzelnen Schüler bzw. die einzelne Schülerin abgestimmt werden, möglichst früh einsetzen, konsequent über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt und von den Kindern und Jugendlichen als Hilfe erlebt werden. 

Unter Beachtung dieser Parameter sowie der aktuellen Rechtslage haben wir unser LRS-Konzept erstellt. 

Ansprechpartner sind -neben der unterrichtenden Deutschlehrkraft- Herr Breuer (Leitung des LRS-Zusatzkurses) und Frau Odendahl (Leitung der LRS-Sprechstunde).

LRS-Konzept

Drucken