Austausch nach Neuilly/Paris (27.9. – 04.10.2012)

frankreich-austausch-2012Vor dem Austausch nach Frankreich waren wir alle sehr aufgeregt, denn es wusste noch keiner, was ihn dort erwarten würde. Viele hatten ihren Austauschschülern schon geschrieben, doch die wenigsten hatten geantwortet.

Als wir am Nachmittag nach einer 5-stündigen Busfahrt in Neuilly ankamen, trafen wir unsere Corres (= Austauschschüler) zum ersten Mal. Am Anfang war es nicht so einfach sich zu unterhalten, doch das wurde im Laufe der Woche immer besser, und es sind viele Freundschaften entstanden.

Später wurden wir von den Familien der Corres abgeholt und verbrachten den ersten Abend dort.

Am nächsten Tag gingen wir mit ihnen in die Schule. Wir waren alle sehr überrascht, welche strengen Regeln dort herrschten. Nach der dritten Stunde sind wir, die deutschen Schüler, mit der Metro zum Eiffelturm gefahren. Da die Schlange davor so lang war, sind wir nicht hinaufgestiegen, sondern haben eine schöne Bootsfahrt auf der Seine gemacht und sind im Anschluss vom Place de la Concorde über die Champs Elysées bis zum Arc de Triomphe gelaufen.

Am Abend sind wir wieder mit in die Familien unserer Corres gegangen, bei denen wir auch das Wochenende verbracht haben. Jeder hat schöne Dinge unternommen.

Am Montagmorgen waren wir dann wieder in der Schule und danach haben wir das Viertel Montmarte besichtigt. Von dort aus hat man einen tollen Blick über ganz Paris.

Am Dienstag waren wir die ersten beiden Stunden in der Schule. Danach sind wir mit Metro und RER zum Schloss Versailles gefahren. Zuerst haben wir uns das Schloss, danach den sehr großen und schönen Garten mit seinen Springbrunnen angeschaut. Da jeder ein übergroßes Lunchpaket von „seiner“ Familie mitbekommen hatte, mussten wir es irgendwie schaffen, alles aufzuessen. Dazu setzen wir uns auf eine Bank und genossen die Sonne und den Blick über den Park.

Der nächste Tag, Mittwoch, war unser letzter Tag. Morgens sind wir wie gewohnt mit zur Schule gegangen und nachmittags haben wir Notre-Dame auf der Ile de la Cité besichtigt, ein Eis bei Berthillon gegessen und sind danach durch die Straßen von Paris gelaufen.

Am Donnerstag war es dann schon wieder Zeit „ au revoir“ zu sagen, denn unser Bus kam bald, um uns wieder nach Brauweiler zu bringen. Als unsere Corres in den Unterricht gehen mussten, sagten wir „ à bientôt“, was „bis bald“ bedeutet, denn im Frühjahr werden die Franzosen zu uns kommen und wir freuen uns schon sehr!

In einem sind wir uns einig:
diese Woche werden wir unser Leben lang nicht vergessen!!

Lea Muders & Sarah Turic

Drucken