32 Musiker des AGB aus den Stufen 5 bis Q2 spielen Karnevalslieder für 200.000 Menschen auf einer Strecke von 4 km – so lang ist nämlich Kölns längster Veedelszug, der immer an Veilchen – Dienstag durch die Straßen des Kölner Stadtteils führt. Nachdem der Zug in den letzten zwei Jahren ausfallen musste, war es eine umso größere Freude, ihn dieses Mal endlich mitzugestalten.

Kamelle hatten wir keine, dafür gab es was auf die Ohren: der „Treue Husar“ schlug das „Trömmelche“ zusammen mit den „Pirate“; trank lieber „Kölsch statt Cash“ und wollte immer weiter „Fastelovend“ feiern. Was gibt es Schöneres für Musiker, als wenn das, was du spielst, die Menschen direkt berührt - spürbar an jeder Stelle des Zuges durch Mitsingen, Mitklatschen - oder einfach durch ein strahlendes Lächeln.

Ein großer Dank gilt der IOGS Kretzerstraße, deren Elternvertreter uns engagiert hatten und an viele Bigband – Eltern, die mitgeholfen haben, im Vorfeld Kostüme zu organisieren und selber beim Zug als Unterstützung mitliefen, um uns Musikern Getränke und Verpflegung zu reichen (und selber richtig viel Spaß hatten).

Dieses Jahr war es die Premiere, aber die Pläne für die nächste Session laufen schon...

C. Hobinka