Schulleiterbrief vor den Herbstferien / Informationen zum Schulstart am 25.10.2021

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde!

Am Tag vor den Herbstferien möchte ich mich bei Ihnen und euch allen nochmals mit den aktuellen Neuigkeiten und Informationen melden.

Wir sind seit den Sommerferien gut durch die Pandemie gekommen, es hat zwar einige positive Corona-Fälle in der Schule in verschiedenen Jahrgangsstufen gegeben, aber glücklicherweise keine schweren Verläufe und auch keine Ansteckungen in der Schule.

Der Unterricht hat bis einschließlich letzter Woche nach Plan stattgefunden, alle sind froh, dass wir keinen Distanzunterricht mehr machen müssen! Die Wertschätzung für das Miteinander in der Schule ist doch sehr bewusst geworden.

Besonders freuen wir uns darauf, dass wir ab dem 2. November wieder im Unterricht die Gesichter unserer Mitschüler:innen und Lehrkräfte sehen können! Bitte beachten Sie hierzu unbedingt die untenstehenden Hinweise, insbesondere auch zum Verhalten nach Auslandsreisen.

Der Umzug in den Fachcluster für die Jg. 7-Q2 ist gut gelaufen, in den Herbstferien werden für fünf Unterrichtsräume neue Stühle und Tische geliefert, ebenso für alle Unterrichtsräume neue Lehrertische. Als erstes werden wir den Deutsch-Cluster mit neuen Möbeln ausstatten, da dann alle Schüler:innen ab Klasse 7 bereits in den Genuss der neuen Tische und Möbel kommen und sehen, wie in wenigen Jahren die Ausstattung in allen Räumen sein wird. Die Ausstattung aller Unterrichtsräumen mit Wireless-Beamern ist abgeschlossen, Whiteboard-Tafeln sind bestellt und sollen bis Ende des Halbjahres kommen, ebenso Regale, in denen dann die Schulbücher gelagert werden können, so dass die Schüler:innen diese i.d.R. nicht mehr mit in die Schule bringen müssen sondern dort vorfinden.
Selbstverständlich gibt es noch viel zu tun, aber wir arbeiten mit der neu gewählten SV, der neu gewählten Schulpflegschaft und der Schulentwicklungsgruppe intensiv und kontinuierlich weiter an der Thematik.

Das Landesprogramm „Ankommen nach Corona“ wird am AGB durch vielfältige Maßnahmen flankiert:

  • In der letzten Woche konnten erstmals wieder Fahrten stattfinden, die Klassen 6 und Q2 waren in Deutschland unterwegs, die anderen Klassen haben Ausflüge gemacht, in der Schule Projekte gestaltet und auch an der konkreten Gestaltung der Fachcluster-Räume mitgewirkt. Die Rückmeldungen aus den Klassen zur Woche sind sehr positiv, auch wenn es Enttäuschungen darüber gab, dass keine Ausflüge ins Phantasialand genehmigt wurden.
  • Im Bereich der individuellen Förderung haben wir ein Konzept für die Weiterentwicklung der Aufgabenzeiten unter dem Arbeits-Titel „Aufgabenzeit+“ entworfen, dieses wurde von der Bezirksregierung geprüft und sehr gelobt, so dass wir dieses nun zügig in die Umsetzung bringen werden. Alle Fachschaften werden auf den Fachkonferenzen hierzu beraten und es wird sehr bald eine Arbeitsgruppe mit der Umsetzung der Konzeption beginnen.
  • Die Beratungs- und Unterstützungsangebote der Schule werden durch unser Schulsozialpädagogik-Team, die Beratungslehrer und die verschiedenen Angebote aus dem Bereich der Peer-Education (Medien-Scouts, Sporthelfer, StudyBuddy,…) weiter vorangetrieben und ausgebaut.
  • Über die Inanspruchnahme von Bildungsgutscheinen werden wir Sie informieren, sobald wir hier nähere Informationen zu Beantragungs- und Durchführungsmodalitäten haben.

Einige weitere aktuelle Arbeitsschwerpunkte in der Schule sind folgende:

  • AGB for future!“ das Thema Klimawandel ist für unsere Schüler:innen existenziell und wird von Schulleitung und Lehrkräften unterstützt in diesem Schuljahr weiter vorangetrieben.
  • Das AGB ist als „Schule ohne Rassismus“ zertifiziert, wir haben hier aber Handlungsbedarf und Handlungsdruck festgestellt. Gemeinsam mit der SV werden wir das Thema in diesem Schuljahr erneut in den Mittelpunkt stellen, Ziel ist ein Anti-Diskriminierungs-Konzept.
  • Damit in Zusammenhang steht auch die Entwicklung eines „Schutzkonzept gegen sexuelle Gewalt“, an diesem wollen wir ebenfalls in diesem Schuljahr weiterarbeiten.

Schüler:innen der Jgst. Q2 haben sich für ein Typisierungsangebot der DKSM zur Bekämpfung von Blutkrebs eingesetzt, welches wir gerne als Schule unterstützen, alle Informationen finden Sie unten.

Herzliche Grüße und sonnige Ferien!

Ihr Martin Sina 

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

(ausführliche und tagesaktuelle Informationen finden Sie stets auf den Web-Seiten der Ministerien)

Testungen

Es bleibt mindestens bis Weihnachten bei den drei Testterminen pro Woche (Montag, Mittwoch und Freitag), diese sind für alle nicht immunisierten Schüler:innen weiterhin verpflichtend, für immunisierte freiwillig ebenfalls weiter möglich, was z.B. bei Erkältungssymptomen sinnvoll sein kann.

In den Herbstferien benötigen nicht immunisierte Schüler:innen für alle 3G-Aktivitäten Testnachweise, die automatische Annahme der Testung von Schüler:innen gilt gem. CoronaSchVO in den Herbstferien nicht. Für Jugendliche unter 18 Jahre bleiben die Bürgertests auch nach dem 11. Oktober kostenfrei!

Bei Auslandsreisen gilt für alle nicht immunisierten Personen ab 12 Jahre bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 CoronaEinreiseVO). Bei der Wiedereinreise nach Aufenthalt in einem Hochrisikogebiet gilt dies unabhängig vom Impfstatus! Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Reisehinweise auf der Seite des Bundesaußenministeriums.

Bitte lassen Sie zur Sicherheit Ihre Kinder in den letzten Tagen vor Schulbeginn mindestens einmal testen! Dies ist ein wichtiger zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober.

Maskenpflicht

Ab dem Dienstag der zweiten Schulwoche, dem 2. November 2021, entfällt bei weiterhin guter Lage die Maskenpflicht im Unterrichtsraum. Im Schulgebäude ist auf Wegen weiterhin die Maske zu tragen, im Außengelände und am Sitzplatz in der Mensa besteht keine Maskenpflicht.

Impfungen

Diese wichtige Entscheidung konnte das MSB in Zusammenarbeit mit dem MAKS nur fällen, weil wir eine jetzt bereits sehr erfreuliche Entwicklung bei den Impfungen haben. Bitte lassen Sie sich selbst Ihre Kinder gemäß den Empfehlungen der StIKo impfen! Insbesondere für die unter 12jährigen ist eine möglichst hohe Impfquote, insbesondere der Erwachsenen, der einzige Weg zurück zu mehr Schritten der so wichtigen Normalität in Schule.

Drucken